Philosophie

 

 

Atempause - eine einzigartige und beispielhafte Erfolgsgeschichte

 

Urlaub fern seiner gewohnten Umgebung zu machen ist mit gewissen Anforderungen verbunden – Planung, Organisation, Umsetzung. Für viele Menschen mit psychischen Erkrankungen stellen diese Aufgaben unüberwindbare Hürden dar.

Mit der großzügigen Unterstützung von Janssen Cilag Pharma GmbH und Johnson&Johnson Corporate Citizenship Trust kann die Begleitung und die Vorort-Unterstützung je Urlaubswoche sowie Teile der Aufwendungen für die Organisation der Urlaube finanziert werden.

Die anfallenden Urlaubskosten werden dem Normalitätsprinzip folgend von den TeilnehmerInnen selbst übernommen.

 

Das Freizeitprogramm wird gemeinsam mit den TeilnehmerInnen festgelegt, um den persönlichen Erholungswert anhand von erlebter Autonomie zu fördern.

 

Im Rahmen dieses aktivierenden Trainingsprogrammes wird Menschen, die sich in einem rehabilitativen Stadium befinden, neben Erholungsmomenten, ein Training zur Verbesserung der sozialen Kompetenz sowie zur (Wieder)Entdeckung der eigenen Ressourcen geboten, um eine Stärkung des Selbstwertgefühles und infolge dessen eine Verbesserung der Lebensqualität zu erreichen.

 

Das Projekt bietet somit Menschen mit psychischen Erkrankungen einerseits die Chance, Neues in einer ungewohnten Umgebung zu erleben und andererseits spezielle Kompetenzen zu erwerben und Selbstsicherheit zu gewinnen.

 

All dies setzt wichtige Schritte in Richtung Reintegration für Menschen mit psychischen Erkrankungen und erhöht zugleich den persönlichen Erholungswert der Reisenden.